Bundespräsident a.D. Wulff zu Gast in Bad Harzburg

 Brücken bauen statt einreißen – Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten eines ansteigenden Populismus

Heute durfte ich auf der Podiumsdiskussion den Bundespräsidenten a.D. Christian Wulff, den Landesbischof Braunschweig Dr. Christoph Meyns, die Europaabgeordnete Lena Düpont, den Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne, den Landrat Thomas Brych, den Stellv. Landrat Hans-Peter Dreß, den Bürgermeister Ralph Abrahms, den Propst Jens Höfel und die geschäftsführenden Pfarrerin Petra Rau begrüßen. Moderiert und geleitet hat der Chefredakteur der Goslarschen Zeitung Jörg Kleine.

In der mit ca. 200 Leuten gefüllten Lutherkirche wurde der gesellschaftliche Zusammenhalt in den Vordergrund gestellt – aber auch Brandaktuelle Themen wie die MP-Wahl in Thüringen standen im Mittelpunkt.

Die Z-Wörter seien wichtig, so Wulff. Zusammenhalt, Zivilcourage, Zuversicht, Zukunft, Zuwendung – eine kleine aber wichtige „Eselsbrücke“.

Womit wir wieder beim Thema wären:
„Herr, gib mir Mut zum Brückenbauen, gib mir den Mut zum ersten Schritt. Laß mich auf deine Brücke trauen und wenn ich gehe, geh du mit.“

Eine informative Veranstaltung mit Wiederholungsbedarf Ein großer Dank an die Luthergemeinde Bad Harzburg für die Zusammenarbeit (auch ein Wort mit Z)!

Dieser Beitrag wurde unter Home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.